Fanatec und Gran Turismo kündigen neue Partnerschaft an

Fanatec kündigt eine neue Partnerschaft mit Gran Turismo an, in deren Rahmen neue Rennperipheriegeräte entwickeln werden.

Das Unternehmen für SimRacing-Hardware erklärte, dass die Zusammenarbeit dazu beitragen wird, “den Unterschied zwischen SimRacing und realem Rennsport zu verringern.”

Thomas Jackermeier, Vorstandsvorsitzender der Endor AG: “Kazunori Yamauchi hat über viele Jahre die Grenzen auf der Softwareseite verschoben und massiv dazu beigetragen, SimRacing populär zu machen. Nun haben wir uns zusammengetan mit dem gemeinsamen Ziel, virtuellen und realen Rennsport weiter miteinander zu verschmelzen. Wir haben mehrere aufregende Projekte in der Pipeline und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, wie sie sich in Gran Turismo machen.”

Kazunori Yamauchi, Produzent der Gran Turismo-Serie: “Fanatec steht seit vielen Jahren an der Spitze der Simulationshardware-Technologie. Während die Qualität und Leistung ihrer Produkte beeindruckend ist, ist es ihr Wunsch, im Motorsport innovativ zu sein, der bei uns am meisten Anklang findet. Polyphony Digital und Fanatec teilen den gleichen Geist und die gleichen langfristigen Ambitionen und ich bin wirklich gespannt darauf, was wir gemeinsam schaffen können.”

Über Fanatec

Fanatec wurde 1997 gegründet und hat im Laufe der Jahre mehrere bedeutende Innovationen für den Sim-Rennsport eingeführt. Dazu zählen z.B. die Integration der Riemenantriebstechnologie in Radkästen für den Consumer-Bereich und berührungslose Sensoren in Pedalsätzen für den Massenmarkt. Außerdem die Einführung des allerersten Direktantriebssystems für PlayStation 4. Die Partnerschaften mit führenden Automobilherstellern und weltberühmten Rennserien haben dazu beigetragen, die Bekanntheit von SimRacing zu steigern und es zu einem festen Bestandteil des modernen Motorsports zu machen.

Total
166
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts