Marina Preradović verstärkt Herthaner eSport Abteilung

Herthas eSport-Akademie hat ein weiteres Talent für FIFA 22 gewonnen: Mit Marina Preradović schließt sich die erste weibliche eSportlerin der eHerthaner an.

„Ob Virtual Bundesliga, Pro-Club Modus oder Content Creation, wir werden gemeinsam viel ausprobieren und ich bin mir sicher, dass wir einen erfolgreichen Weg finden werden, um die eSport-Akademie von Hertha BSC weiter nach vorne zu bringen“, betont die 21-jährige Lehramt-Studentin, die erfolgreich in der FIFA Weekend League und auf Twitch unterwegs ist. „Was ich sehr gerne vorantreiben möchte, ist, dass es mehr Frauen im eSport gibt. Ich glaube, dass es viele Talente unter den Frauen und Mädchen gibt – ihnen möchte ich Mut machen, sich auszuprobieren. Ich möchte gerne ein Vorbild sein“, unterstreicht die Neuverpflichtung Marina Preradović, die auf den Spitznamen Mari hört, ihre Ambitionen. 


In der Herthas eSport-Akademie werden besondere FIFA eSport-Talente gefördert und ausgebildet. Neben der Ausbildung an der Konsole im Fußball-Videospiel FIFA werden die Zockerinnen und Zocker ebenfalls in den Bereichen gesunde und sportliche Ernährung sowie im Umgang mit sozialen Medien professionell betreut. 

Total
1
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts