Mission Titelverteidigung: OG qualifiziert sich für The International 10!

Mit dem Rücken zur Wand hat sich der zweifache Titelverteidiger OG doch noch für die Dota 2-Weltmeisterschaft, das The International, qualifiziert. In einem wenig erfolgreichen Jahr gelang es Dota 2 Legende “N0tail” und seinen vier Mitstreitern, sich im Finale des Western Qualifiers gegen Tundra Esports zu behaupten. Damit sicherte sich OG den letzten Startplatz beim E-Sport Event in Bukarest und hat nun die Chance, Geschichte zu schreiben.

Aller guten Dinge sind 3?

Bereits in den Jahren 2018 und 2019 gewann OG die “Aegis of Champions” und feierte als erstes Team der Dota2-Geschichte die Titelverteidigung beim The International. Jetzt haben “N0tail”, “Ceb” und “Topson” die Möglichkeit, die Trophäe erneut in die Höhe zu strecken. Neu mit im Team sind “Saksa” und “SuMail”, die für OG erstmals bei TI auflaufen. Allerdings sind die beiden keinesfalls unerfahren. Im Gegenteil, “Sumail” gewann das Turnier im Jahr 2015 mit Evil Geniuses. Ein Jahr später verwehrte niemand anderes als “Saksa” seinem jetzigen Kollegen die Rückkehr ins Endspiel. Sein damaliges Team Digital Chaos eliminierte EG und “SuMail” im Finale der Lower Bracket aus dem Wettbewerb.

OG verweigert “KuroKy” die Rückkehr zum The International!

Der zweifache The International-Sieger OG zeigte sich im Western Qualifier wieder erstarkt und marschierte durch zwei 2:1 Siege über Vikin.gg und Team Nigma ins Finale der oberen Bracket. Gegen das Team Tundra Esports unterlag OG aber chancenlos mit 0:2 und fiel in die untere Hälfte. Dadurch stand die deutsche Dota 2-Legende “KuroKy” erneut zwischen OG und der Chance, den eigenen Titel zu verteidigen. Beim The International 9 stand der Deutsche mit Team Liquid im Finale gegen OG, unterlag aber mit 1:3. Im Rematch mit Team Nigma geriet OG in Rückstand, drehte die Partie aber und zog ins direkt anschließende Finale ein. Allen Anzeichen zum Trotz stemmte sich OG gegen die drohende Niederlage und drehte abermals einen 1:2 Kartenrückstand zum 3:2 Sieg.

In einem elektrisierenden Showdown, bei dem jede einzelne Karte umkämpft war, hatte OG den längeren Atem. Insgesamt erkämpfte sich das Gespann in über fünf Stunden Gesamtspielzeit über zwei Spielserien das letzte Ticket für das TI 10. Damit kehren “N0tail” und OG zum The International zurück, wohingegen “KuroKy” das Megaevent erstmals in seiner Profi-Karriere vom Sofa aus erleben muss. Neben dem deutschen Superstar hat nur der Estländer “Puppey” die Weltmeisterschaft nie verpasst. Auch beim TI 10 ist der 31-Jährige mit Team Secret am Start und ist nun der einzige Spieler in Dota 2, der bei jedem The International dabei war.

The International 10 steigt in Bukarest!

Wie in den Jahren zuvor geht OG ohne große Erwartungen in das The International und ist keinesfalls als Titelkandidat zu handeln. Allerdings ist die Geschichte hinter dem Team bereits jetzt legendär und vielleicht haben die Skript-Schreiber ein weiteres Mal OG als Turniersieger auf dem Zettel. Neben dem Ruhm und der Trophäe wartet in diesem Jahr ein gewaltiger Preispool von über 40 Millionen Dollar auf den Sieger des TI 10. Ausgespielt wird das E-Sport Turnier in Rumänien, Bukarest. Als Austragungsort wurde das Stadion, Arena Nationala, ausgewählt. Ab dem 07.10.21 fällt der Startschuss für die Weltmeisterschaft das MOBAs. Zum zehnten Mal wird das beste Team in Dota 2 ermittelt. Wer streckt die “Aegis of Champions” in Bukarest in die Höhe?

Total
0
Shares
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Related Posts